Interview: Bilderbuch – enemy.at Februar 2015

Februar – das Monat von Bilderbuch. 2015 – das Jahr von Bilderbuch. Kaum eine Band hat in den letzten zwei Jahren mehr Frische – mehr Farbe – mehr Speed in die österreichische Musikszene gebracht.

Wir haben uns vor der lang erwarteten Veröffentlichung ihres Albums SCHICK SCHOCK (VÖ: 27. Feb 2015) mit Sänger Maurice unterhalten und über den rasanten Aufstieg heimischer Musik, das Falco-Erbe und die Spliff-Haube geplaudert!

bilderbuch

© Daliah Spiegel

Hi Maurice! Wenn man sich durch eure Releases durchhört – vom Debüt zu Die Pest im Piemont, dann die EP und das neue Album – merkt man eure enorme Veränderung. Wieso kam mit der EP 2013 die komplette Drehung?
Maurice:
Es war für die Band wie ein Reset-Knopf. Wir wollten kein Album machen, weil sich die ganze Müh‘, die wir mit den Veröffentlichungen hatten, nie wirklich ausgezahlt hat. Unser Wunsch? Einfach ein paar Lieder machen, direkter arbeiten. Dass alles in diesem Album gipfelt und wir diesen Status entwickeln, war komplett unerwartet. Schon der Schritt vom ersten zum zweiten Album war groß und das wird oft viel zu wenig betont. Wer weiß, wie unser viertes Album wird?! Bilderbuch war schon immer eine suchende Band. Wir sind getrieben!

Hier zum ganzen Interview – http://www.enemy.at/2015/band-des-monats-februar-bilderbuch/

img_20150128_111905

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s