Der Alaba Effekt – Biber November 2012

Mein Leben als „Bounty“ – innen weiß und außen schwarz – war bisher eher zach, doch jetzt scheint sich etwas zu ändern. Star-Kicker David Alaba und Co. sind plötzlich voll angesagt. Werde auch ich jetzt cool?

Vor Kurzem ist mir was Witziges passiert. Hinter mir am Gehsteig höre ich zwei Männerstimmen und ein paar Wortfetzen tiefstes Wienerisch. Ich bemerke, wie die Männer versuchen, mich einzuholen. Ihre Schritte werden schneller. Mental bin ich schon auf eine rassistische Ansage oder den x-ten dummen Spruch auf Englisch gefasst. Doch nein. Die zwei – ich schätze sie auf 45 Jahre – beginnen ganz normal mit mir zu quatschen und wollen meine Herkunft wissen. Huch, das ist neu. Verdutzt erkläre ich ihnen, dass ich Österreicherin bin und mein Vater aus Nigeria stammt. „Wie der Alaba!“,  sagt der eine mit großen Augen. Noch komplett überrascht von der Situation sage ich: „Ja, mit dem  hab ich als Kind sogar gespielt.“ Zur Erklärung: Man kennt sich in der Community, unsere Eltern waren befreundet. Und so krabbelte ich mit dem späteren Star-Kicker zwischen Bauklötzchen und der Holzlokomotive um die Wette. Erst kürzlich hab ich alte Fotos von uns beiden gefunden. Die zwei Männer sehen mich noch eine Zeit staunend an und wünschen mir einen „ganz, ganz schönen Tag“. Danke David! Durch dich scheint sich etwas zu tun in Österreich. Das verfestigte Bild vom dunkelhäutigen, aidskranken Drogendealer, bekommt Risse – durch Talente wie Alaba, bei denen die Hautfarbe vielen offenbar egal ist. Aus automatischer Ablehnung wird Neugierde. Vielleicht kommt nur mir das so vor, aber es tut sich was.

59434_4999076420062_40807096_n

Österreichs Champions

Auch andere schwarze werden Teil dieses neuen Bildes, etwa Alabas Schwester Rose, die Finalistin bei Popstars-Mission Österreich war, oder Lydia Obute, die Gewinnerin von Austria’s Next Topmodel. Claudia Unterwerger kennt man als Stimme von Fm4 und als Gesicht vom ZiB-Flash. Und Arabella Kiesbauer ist ja schon lange ein Fixstern am österreichischen Fernsehhimmel. Ziemlich gestaunt habe ich über den Privatsender Puls 4, der David, Rose, Lydia Obute und India Callender, die Finalistin des Kiddy Contests 2011 von Plakatwenden strahlen hat lassen – mit dem Titel „Österreichs Champions“. Ist das ein neues Movement?

Den gesamten Text findest du unter http://www.dasbiber.at/content/der-alaba-effekt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s